jacktheripper.de
 
sitemap
 

Freiburger Zeitung, 19. Februar 1891

London, 17. Febr.
(Die mit so vieler Freude und Hoffnung begrüßte Annahme), „Jack der Auschlitzer“ sei in der Person des Heizers Saddler ergriffen worden, scheint sich nicht zu bestätigen. Der Londoner Vertreter der „Kölnischen Zeitung“ schreibt: Ich wohnte den ersten Verhandlungen beim Polizeimagistrate gegen den muthmaßlichen Mörder Saddler bei. Saddler ist ein ungewöhnlicher, ungewaschener Heizer der schmierigsten Art mit schwarzen Fingern, struppigem Bart, kurzgeschorenem Haar und schäbiger blauer Joppe. Er ist wenigstens 50 Jahre alt, schwankte hin und her und entspricht in keiner Weise dem Phantasiegebilde des gefürchteten Frauenmörders. Auch erzählte mir ein Polizist betreffs des bei dem angeblichen „Jack“ gefundenen Messers, dass Saddler es am Samstag aus Geldnot um einen Schilling an einen Matrosen verkauft habe. Dieser wusch es, fand das Waschwasser gefärbt und vermuthete Blut, während es einfach vom Tabakschneiden gefärbt war. Auch haben sich die Dockarbeiter aufgefunden, welche dem Saddler vor Mitternacht den Kopf blutig geschlagen haben. Seine blutenden Wunden sind also erklärt.

 

Thomas Schachner
(Dokument zuletzt bearbeitet am 19.02.05)






Einführung | Opfer | Tatverdächtige | Ripper-Briefe | Zeitungsarchiv | Ermittler | Dokumente | Rezensionen | Schauplätze | Kontakt | Presse | Shop | Forum