jacktheripper.de
 
sitemap
 

Hamburgischer Correspondent, 08. Oktober 1888

Der Londoner Frauenmörder ist noch nicht ermittelt. Die Polizei verhaftet zwar täglich der That verdächtige Personen, allein dieselben werden sehr bald wieder auf freien Fuß gesetzt, weil sie sich sehr bald legitimieren können, wo sie die Nacht vom Sonnabend zum Sonntag, in welcher die letzten beiden Morde verübt wurden, zugebracht haben. In den letzten Tagen wurde im Guildhall-Polizeigericht ein Mann vor Gericht gestellt, welcher behauptete, er sei Student der Medizin und habe den Mord im Mitre Square verübt. Das Messer hätte er weggeworfen und den Anzug, den er zur Zeit des Mordes getragen, ins Wasser geschleudert. Es stellte sich aber indeß bald heraus, daß der Angeklagte am Delirium tremens leidet und die That nicht begangen haben kann. Gleichwohl wurde er vorläufig in Haft behalten. Die Polizeiverwaltung verzweifelt fast daran, ob der Mörder jemals entdeckt werden wird, falls er nicht, wenn seine Mordlust wieder erwacht, auf frischer That ertappt werden sollte. Vorläufig fehlen alle Anhaltspunkte, die zu seiner Entdeckung führen könnten.

 

Thomas Schachner
(Dokument zuletzt bearbeitet am 26.04.06)






Einführung | Opfer | Tatverdächtige | Ripper-Briefe | Zeitungsarchiv | Ermittler | Dokumente | Rezensionen | Schauplätze | Kontakt | Presse | Shop | Forum